Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Holzschnitzel feuerholz pellets stueckholz

Referenzen: Heizung

Referenzen: Solar

Der Energiebedarf zur Versorgung von Gebäuden setzt sich aus dem Wärmebedarf, dem Strombedarf und den damit verbundenen Energieverlusten zusammen.

Üblicherweise wird der Wärmebedarf in den Gebäuden durch den Einsatz von Heizkesseln gedeckt. Hierbei treten mal mehr und mal weniger große Verluste auf, wie es schon im vorhergehenden Kapitel beschrieben wurde. Der Strombedarf wird dagegen in Kraftwerken erzeugt.

Hierbei treten in der Regel hohe Verluste auf, denn bei fossilen Kraftwerken beträgt der Wirkungsgrad im Durchschnitt deutiich unter 40 Prozent. Mehr als 60 % der ursprünglich im Kraftwerk eingesetzten Energie wird in Form von Abwärme direkt an die Umwelt abgegeben. Im Mittel gelangt von der eingesetzten Primärenergie lediglich rund ein Drittel bei den Kunden in der Steckdose an.

Um die Verluste der Stromerzeugung deutlich zu reduzieren sollte daher auch der Strom dort hergestellt werden, wo er benötigt wird, also in den Gebäuden. Hierfür gibt es so genannte Kleinblockheizkraftwerke (Klein-BHKW), die sich zum Einsatz in Büro- und Verwaltungsgebäuden, größeren Mehrfamilienhäusern oder zur gemeinsamen Versorgung von mehreren Einzelhäusern besonders gut eignen. Die eingesetzte Technik ist mittlerweile ausgereift und vielfach im Einsatz. Die kleinsten am Markt erhältlichen BHKW haben eine elektrische Leistung von ca. 5 Kilowatt, jedoch gibt aus solch für Großanwendungen mit einer Leistung von mehreren Megawatt.

 

Wie funktioniert denn nun ein BHKW?

Der Betrieb eines BHKW beruht auf dem Prinzip der "Kraft-Wärme-Kopplung". Danach wird die bei der Stromerzeugung anfallende Abwärme in das Heizungssystem des Gebäudes eingespeist, so dass nur noch die zusätzlich benötigte Wärme über einen Heizkessel erzeugt werden muss. Aus Abwärme wird also nutzbare Heizwärme, und ganz nebenbei wird Strom erzeugt. Hierdurch wird insgesamt der Energiebedarf erheblich reduziert und damit ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet.

Ein BHKW ist ähnlich aufgebaut wie ein PKW-Motor, nur dass der BKHWMotor einen Generator (ähnlich dem Dynamo eines Fahrrads) zur Stromerzeugung antreibt und nicht die Räder des Autos. Die heißen Abgase sowie die Abwärme des Motorkühlers werden nicht - wie beim Auto - gleich an die Umwelt abgegeben, sondern werden erst einmal zur Erwärmung des Heizungswassers genutzt. Dadurch können bis zu 90 Prozent der eingesetzten Energie genutzt werden.

Welcher Brennstoff zum Einsatz kommt hängt von den Versorgungsmöglichkeiten vor Ort ab. Der Betrieb eines BHKW kann mit Heizöl, Erdgas, Pflanzenöl (Rapsöl) oder im landwirtschaftlichen Bereich auch mit Biogas erfolgen.
Wie wirtschaftlich ein BHKW im Einzelfall ist, kann nicht pauschal beantwortet werden. Es ist vielmehr eine sorgfältige Analyse der örtlichen Gegebenheiten, der Vertragsbedingungen der Strom- und Energieversorgung und der zeitlichen Bedarfsstruktur von Strom und Wärme notwendig.

Unser Tipp:

Ein interessantes Video für BHKW Interessenten

Ein interessantes Video für Leasing-Interessenten

  • Kundenmeinung

    Ich habe noch keine Firma erlebt, die ihren Arbeitsplatz so sauber verlassen hat wie die Firma Epple. Kompliment an die Monteure.
  • Kundenmeinung

    Der zuständige Keminkehrer war vollkommen überwältigt von der hervorragenden Installation und eingesetzten Technik.
    Er meinte, so etwas habe er schon sehr lange Zeit nicht mehr gesehen.
  • Kundenmeinung

    Gefallen hat uns die Fachkompetenz und der Kundenservice. Sehr angenehm war, dass alle Arbeiten von einer Firma ausgeführt wurden.
  • Kundenmeinung

    Es gefällt besonders, dass die Firma ein Fachbetrieb mit entsprechender Fachkompetenz ist. Alle Zusagen wurden zuverlässig eingehalten.

    Epple GmbH

    Hammerschmiede 14
    D-87616 Wald / Ostallgäu

    Tel. 08302 922922-0  |  Fax 08302 922922-9
    E-Mail: info@epple-energie.de

    Notdienst

    Vorträge/Veranstaltungen